Zur Autorin...

Hilal Sezgin auf youtube...

Artikel: Schlagloch Tierrechte

Talkrunde mit Hilal Sezgin

...alles wird möglich auf unserem Planeten von dem Augenblick an, wo wir die blutigen Fleischmahle und den Krieg überwinden.
George Sand
 


www.ethice.de - Taschen, Rucksäcke, Magnetfolien und mehr ...

.....................................................

Auf unserer Website finden Sie nicht nur zahlreiche Informationen über unsere Leistungen, sondern auch über unsere Firmenphilosophie. Als Deutschlands erste vegane Werbeagentur und Druckerei möchten wir Ihnen zeigen, dass Ökonomie, Ökologie und ethisches Handeln kein Widerspruch sein muss, sondern sogar gut harmonieren und kooperieren kann.

voice-design.de

http://www.veggie-vision.de/media/veggie2014/Logo_002.jpg

 

Hallo liebe Tierfreundinnen,

 

Veggie-Vegan-Vision enthält Infos zu Themen wie Tierschutz, Tierrecht, Frauen, Flucht, Gewalt, Veganismus, Tiere ... und vieles mehr, siehe links in der Rubrik unter "Themen A-Z"

 

Ein paar interessante Videos, zur Einführung hier ...

Die kurzen Videos von earthlings sollte jede gesehen haben (mit deutschen Untertiteln) ...

Inhalt in Stichworten hier ...

Zum Tierfreunde-Veggie-Treff Vogelsberg hier ...
 

Weitere Infos und Themen entnehmt Ihr der Rubrik links.

Hier könnt Ihr Euch auch in den Newsletter eintragen.

Wenn Ihr etwas mitteilen möchtet, schreibt es ins Gästebuch.

Termine findet ihr rechts.

Für die Entstehung dieser Seite haben Sammy und Alina und all die anderen Tiere gesorgt. Sie sind jung gestorben oder wurden getötet. Durch sie wurde mir bewusst wie wir Menschen mit anderen Tieren umgehen. Unser Verhältnis zu anderen Tieren ist von unglaublicher, grauenhafter Gewalt geprägt. Gewalt die wir Menschen gegen Wehrlose  ausüben, entweder aus Spaß, Geldgier und aus Dummheit oder weil wir immer noch glauben, dass mensch mit Gewalt Probleme löst. Gewalt wird subventioniert, Tierschutz nicht. Die Gewalt an die wir gewöhnt sind, nehmen wir nicht wahr. Wenn wir keine Gewalt wollen, müssen -wir- aufhören gewalttätig zu sein. Dann ist für uns alle ein friedfertiges, möglichst gewaltfreies Leben möglich. Andere Tiere aus Spaß zu töten oder töten zu lassen ist schon lange nicht mehr zeitgemäß, dazu gehört der „Stierkampf“, „Angeln“, das „Jagen“ und vor allem das Tiere essen und an Haustiere verfüttern, denn wir haben genug Alternativen. Dieses Spaßtöten an Kinder zu vermitteln ist ein Verbrechen gegen Kinder.

Wenn wir unser Bewusstsein ändern, können wir die Welt verändern.


www.veggienale.de

Tierfreunde-Veggie-Treff Vogelsberg

Datum
02.06.2017

Tierfreunde-Veggie-Treff Vogelsberg und Vebu Vogelsberg

Der Tierfreunde-Veggie-Treff Vogelsberg und der Vebu Vogelsberg (Vegetarierbund e.V.) laden für Freitag, den 2. Juni ab 19 Uhr zum Stammtisch ins Thai-Bistro Bahnhofstraße 1 in 36341 Lauterbach.

Thema ist die V-Partei: „Wir lieben das Leben“. Die Gründung der V-Partei³ – Partei für Veränderung, vegetarisch und vegan begann im Januar 2016. Die formale Gründungsversammlung fand am 30. April 2016 im Rahmen der Messe „VeggieWorld“ in München statt.
 
Das V³ symbolisiert die inhaltliche Vielfältigkeit der Partei. „Wir lieben das Leben“ ist das Motto, die Inhalte richten sich ganzheitlich an diesem Leitsatz aus. Mit ihrem Programm will die V-Partei all denjenigen eine politische Heimat geben, die bei anderen Parteien wichtige wertorientierte Inhalte vermissen.
Die Hauptzielgruppe der V-Partei³ sind Bürgerinnen und Bürger, die mit Weitsicht die globalen Zusammenhänge und Auswirkungen des Wachstums, Konsums und Essverhaltens verstehen und in diesem Bereich auch wirksame Veränderungen in Gesellschaft und Politik erleben und zu Verbesserungen beitragen möchten. Ca. 10 Millionen Vegetarier*Innen (inkl. Veganer*Innen) in Deutschland ohne spezielle parlamentarische Vertretung haben die V-Partei³ entstehen lassen. Sie will die gesellschaftliche und politische Landschaft grundlegend verändern, die Menschen als Verbraucher*Innen schützen und unterstützen, Tiere achten, Klima und Natur erhalten und die Ursachen von Hunger, Krieg und Flucht auf der Welt beseitigen.
Zentraler Programmpunkt ist die "Agraragenda 2030", die eine biovegane Landwirtschaft ohne Tierproduktion, Genmanipulation und Chemie zum Ziel hat. Die Partei will die Massentierausbeutung und bis 2030 alle Schlachtungen zur Produktion von Lebensmitteln, Kosmetik, Kleidung und Gebrauchsgegenständen abschaffen. Ein Import tierischer Produkte soll ebenfalls untersagt werden.
Die V-Partei³ fordert tierversuchsfreie Forschung finanziell zu fördern und den generellen Verzicht auf das Forschen an Tieren. Verbraucher*Innen sollen über tierversuchsfreie Produkte aufgeklärt werden. Weiterhin fordert die V-Partei³ die Abschaffung von Zoos, Zuchtausstellungen, Produktions- und Einfuhrverbot von Pelzen und die Abschaffung der Tierhaltung in Zirkussen.
Jeder kann zwar essen, was er will", sagt der Parteivorsitzende Roland Wegner. "Aber unserer Meinung nach nicht, 'wen' er will. Eine reine Privatsache ist Essen außerdem schon längst nicht mehr, wenn dadurch nachhaltige Schäden für uns alle entstehen. Denken Sie an die vielen Todesfälle durch die multiresistenten Keime, welche durch die Massentierhaltung hervorgerufen werden."
Zu den weiteren Zielen der V-Partei gehört die Förderung regenerativer Energien, Elektro-Autos und das Verbot von Rüstungsexporten.
« Zurück

 

 

www.vegan-buddy.de

auf Facebook

 

Sag Nein zu Milch