www.veggie-vision.de

Wer gewohnheitsmäßig Tiere tötet, läuft Gefahr abzustumpfen und zu verrohen und auch dann zu töten, wenn es keinen zwingenden Grund gibt, sondern weil man dafür bezahlt wird.A.M.

 


 

Der Tod ist nichts. Ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen...

Wir haben heute eine schreckliche Nachricht bekommen...

Mehr zu Santos ... www.tierhilfe-alf.de

 

Eine Tötung, sollte man nicht besser sagen: eine Hinrichtung beim Tierarzt?

Vor seinem Tod war Santo lieb und freundlich.

Nach seinem Tod hieß es: Der junge Hund war aggressiv und schwer krank.

Für die Aggressivität gibt es keine Beweise und seine Krankheit war nicht schwerwiegend und behandelbar.

Wer seiner Fürsorgepflicht nicht mehr nachkommen will, lässt das Tier beim Tierarzt entsorgen.

Das Tierschutzgesetz gilt für TierärztInnen nur, wenn sie es beachten wollen.

 

"Für die Tiere ist das Leben auf dieser Welt die Hölle und ihre Teufel sind die Menschen."
(Arthur Schopenhauer)

 

 
 
Drucken

Inhalte Astrid Muth, Templates: intwerb.de