Image result for solwodi
 

Keine Frauensklaverei in Deutschland!
An die Bundesregierung von Deutschland : Der Kauf sexueller Dienstleistungen in Deutschland muss gesetzlich verboten werden
www.change.org - kauf-sexueller-dienstleistungen-in-deutschland-muss-gesetzlich-verboten-werden

SOLWODI - SOLidarity with WOmen in DIstress / Solidarität mit Frauen in Not - ist ein überkonfessioneller und überparteilicher Verein, der Frauen in Notsituationen hilft. Der Ursprung liegt in Mombasa, Kenia, wo die Initiative 1985 ins Leben gerufen wurde.

Weltweit leben immer mehr Frauen in Armut.
Die einzige Chance, der Verelendung zu entgehen und genug Geld zu verdienen, um ihre Familie zu ernähren, sehen viele Frauen in folgenden Auswegen: der Heirat mit einem "reichen" Ausländer, einer Arbeit im Ausland oder in der Prostitution.
www.solwodi.de

Frauen - Männer - Gewalt


Gewalt gegen Frauen ist ein Menschenrechtsproblem epidemischen Ausmaßes, dass die Teilhabe von Frauen in allen Bereichen unterwandert.“ So steht es im Abschlussbericht des Frauenforums. Von einer gleichberechtigten Welt sind wir noch sehr weit entfernt, so der Konsens. Auch Deutschland sei im Vergleich mit anderen Ländern in Sachen Gleichberechtigung „nicht besonders fortgeschritten“ erklärte Kanzlerin Merkel.

Fast jede 7. Frau wird vergewaltigt – Vergewaltigung ist zu über 90% straffrei
Vergewaltigung ist in 9 verschiedenen Situation gerechtfertigt, meinen 27%:
.Das Opfer ist betrunken oder hat Drogen genommen
.Das Opfer ist freiwillig zum Täter nach Hause gegangen
.Das Opfer hat freizügige Kleidung getragen
.Das Opfer hat nicht deutlich nein gesagt oder sich nicht deutlich gewehrt
.Das Opfer hat vor der Vergewaltigung geflirtet
.Das Opfer hatte mehrere Sexualpartner
.Opfer ist nachts draußen herumgelaufen
.Der Täter wusste nicht was er tat
.Der Täter bedauert die Vergewaltigung
.Vergewaltiger gibt es in allen Bevölkerungsgruppen, in alle Schichten

 
Studie des Familienministeriums 47.000 Frauen in Deutschland sind Opfer von Genitalverstümmelungen
In Deutschland leben Zehntausende Mädchen und Frauen mit verstümmelten Genitalien. Viele werden während Aufenthalten in ihren Heimatländern beschnitten. Die Folgen begleiten sie ein Leben lang.
genitalverstuemmelung-50-000-betroffene-frauen-in-deutschland
 
 
„Sexualassistenz“ ist ein Wolf im Schafspelz, der Behinderte und Alte vorschiebt, obwohl es in Wirklichkeit darum geht, die Verfügungsgewalt über Frauenkörper festzuschreiben. Und um Geld. Prostitution läuft gut in Deutschland. Warum nicht neue Märkte erschließen? Schließlich sollen alle was von dem Fleisch- und Frauenmarkt mit jungen, oft ausländischen Frauen haben, pardon: alle Männer. Auch die dementen, alten und behinderten. Und vor allem die Zuhälter, die die Frauen künftig zum Anschaffen nicht nur in Bordelle schicken würden, sondern auch noch in Pflegeheime.
 
www.emma.de - sexualassistenz-wolf-im-schafspelz
 
 
Nein heißt nein? Entwicklungen im Sexualstrafrecht 
www.frauen-gegen-gewalt.de/vortrag-christina-clemm
 
...............................................
 
Tiere - Tierschutz - Tierrecht
 
www.emma.de - ich-bin-wie-du-gib-mir-rechte
 
www.emma.de
 
...............................................
 
Barbara Obermüller: Die weibliche Seite der Ur- und Frühgeschichte. Mit besonderem Blick auf Hessen
 
Mit dem Wissen der Matriarchatsforschung betrachtet die Autorin Ergebnisse der konventionellen Geschichtsschreibung, die Frauen als Ernährerinnen und Gestalterinnen ihrer Gemeinschaft zeigen.
 
Im zweiten Teil des Buches stellt die Autorin Hessen ins Zentrum und führt uns an frühe heilige Orte - zu Quellen, Brunnen, Höhlen und Menhiren. Und auch in Museen und die eine oder andere Kirche, in denen noch Zeichen des weiblich Göttlichen zu entdecken sind. Interessant für alle, die in ihrer eigenen Umgebung auf die Suche gehen wollen.
 
www.fembooks.de
 
...............................................
 
Vergewaltigung ohne Strafe
 
www.avaaz.org
 
 
Vergewaltigung in Deutschland – ein strafloses Delikt?
 
In Deutschland erlebt jede 7. Frau mindestens einmal in ihrem Leben schwere sexualisierte Gewalt. Jährlich werden ca. 8000 Vergewaltigungen angezeigt. Unterschiedliche Studien kommen zu den Ergebnissen, dass der Anteil der Frauen, die eine erlebte Vergewaltigung nicht anzeigen, sich zwischen 95% und 85% bewegt.
 
Nur ein Bruchteil der Anzeigen führt zu einer Verurteilung. Fakt ist, dass die Quote der Verurteilungen seit Jahren sinkt. In 2012 erlebten nur 8,4% der Frauen, die eine Vergewaltigung anzeigten, die Verurteilung des Täters. Zum Vergleich: 5 Jahre zuvor lag die Verurteilungsquote noch bei 15,4% und war damit fast doppelt so hoch.
 
Auffällig sind außerdem die Unterschiede zwischen den Bundesländern. Die Verurteilungsquote schwankt in den einzelnen Ländern zwischen 4,1 und 24.4 %! D.h. in manchen Bundesländern wird nur jeder 25. Tatverdächtige verurteilt.
 
Im Ergebnis lässt sich sagen, dass in Deutschland kaum ein Vergewaltiger für seine Tat in die Verantwortung genommen wird.
 
www.frauen-gegen-gewalt.de
 
...............................................
 
(K)ein Frühling für Frauen?
 
Der Einsatz von sexualisierter Gewalt als Waffe in politischen Umbruchsituationen ist ein globales Problem, das seit dem Krieg in Jugoslawien zunehmend internationale Aufmerksamkeit erfahren hat. Die Bandbreite der Gewalt ist groß und reicht von Nötigung und Einschüchterung bis hin zu Massenvergewaltigungen und sexueller Versklavung.
 
www.boell.de
 
...............................................
 
Terre des Femmes für Sexkaufverbot
 
Vier Wochen, nachdem sogar das Europäische Parlament Prostitution als Verstoß gegen die Menschenwürde bezeichnet und das Nordische Modell empfohlen hatte, positioniert sich nun auch Terre des Femmes für ein Verbot des Sexkaufs. Damit steht die Frauenrechtsorganisation künftig in einer Reihe mit den Projekten Solwodi, KARO, Kofra und Maisha.
 
www.emma.de
 
...............................................
 
Das Risiko einer Verurteilung infolge Menschenhandels ist gering.
 
Von den rund zweieinhalb Millionen Menschen die gemäss der Internationalen Arbeitsorganisation ILO jedes Jahr Opfer von Menschenhandel werden, sind zirka 80 Prozent Frauen und Mädchen, davon rund 40 bis 50 Prozent Kinder.
 
Gleichstellung von Frau und Mann
 
Menschenrechte gelten für alle Menschen unabhängig von ihrer Geschlechtszugehörigkeit. Das Gebot der Nichtdiskriminierung und der Gleichbehandlung der Geschlechter wird jedoch immer wieder verletzt. In diesem Themendossier finden Sie Informationen zu Menschenrechten in Bezug auf die Gleichstellung von Frau und Mann, mit einem spezifischen Fokus auf Frauenrechte.
 
Die Rubrik ist in folgende Menupunkte unterteilt: 
Frauenrechte in der UNO, Frauenrechte: Schweiz, Gendermainstreaming, Gewalt gegen Frauen,
Frauen- und Mädchenhandel in der Schweiz
 
www.humanrights.ch-menschenrechte-gleichstellung
 
...............................................
 
Patriarchat und Islam
 
In allen totalitären (Denk)Systemen ist die Entmenschlichung der Anderen die Voraussetzung dafür, dass die Einen sich zu Herren über Leben und Tod der Anderen aufschwingen. Der Kadavergehorsam der Indoktrinierten beginnt in der patriarchalen Familie, in Koranschulen und in den orthodoxen oder gar islamistischen Moscheen.
 
www.emma.de
 
..............................................
 
Steubenville: Die netten Jungs von nebenan
 
Die beiden Jungs hatten die betrunkene 16-Jährige an diesem Abend wie Schlachtvieh von Party zu Party geschleppt und immer wieder mal vergewaltigt. Das ganze Geschehen wurde von Dritten gefilmt. Und dann stellten sie das Grauen stolz ins Netz
 
Wer mischt sich ein, wenn die nächste attackiert wird? Ohne dafür Dank oder Beifall zu erwarten? Mit dem Risiko, verspottet oder ausgegrenzt zu werden? Wer wird seine Stimme zu all den anderen Steubenvilles erheben, die immer noch stattfinden? Und wer wird nicht aufgeben, bis genug Menschen "Stopp" sagen?

 

 

 

Plädoyer für das Ende der Schizophrenie.
Das System der Sexualgewalt ist unteilbar. Wir können nicht gegen Vergewaltigung sein und für Prostitution. Ein Schulterschluss der Frauen erzwang die Reform des Vergewaltigungsgesetzes. Die Mittäterschaft von Frauen verhinderte die Reform des Prostitutionsgesetzes.
Alice Schwarzer
www.emma.de
facebook-emma.magazin

...............................................
 
Tiere - Tierschutz - Tierrecht
 
www.emma.de - ich-bin-wie-du-gib-mir-rechte
 
www.emma.de
Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

 

 

File:Nein heisst nein (4535263274).jpg

 

http://33.media.tumblr.com/fd10b3cee990506a1b377420f93fd2a7/tumblr_inline_nbtuavQEg61slgdi0.jpg