Kirche, warum schweigst Du?



Die Schuld der Kirche am Elend der Tiere - Vortrag von Helmut F. Kaplan (Teil 1/3)


 
 

Das Leiden der Lämmer - Ostern - Gewalt statt Mitgefühl

christen-fuer-tiere.de - das-leiden-der-laemmer


...........................................................


Kirche und sexuelle Gewalt


netzwerkB

Benedikt versetzte 400 Priester wegen Missbrauchs – Opfer werden ausgegrenzt, verschwiegen, verleugnet und vertuscht

netzwerkb.org

...........................................................

Mehr zu diesen GROSS-SKANDALEN finden Sie in meinem Buch: “PAPST EDUARD I.”

Norbert Denef schrieb darin das treffende Vorwort. Im Kapitel “SEX IM PFARRHAUS” finden Sie die Leiden des jungen Udo Lindenberggitarristen Kieran Hilbert (Gutmut)

Das gesamte Buch ist unter folgendem Link als KOSTENLOSER Download programmiert.
www.himmelscafe.de
(KEIN KINDERBUCH & NIX FÜR ZARTE SEELCHEN!)

...........................................................


Ich stieß im Rahmen meiner Recherchen auf diesen interessanten Text, der einen Erklärungsansatz für den laschen Umgang mit bekannt gewordenen klerikalen Sexualstraftätern geben könnte. Erinnert sei dabei an Mixas Vorwürfe, der liberale Geist der 68er hätte…usw…
„….Der Zeitraum zwischen 1965 und 1983 (dem Jahr, in dem der neue Codex des kanonischen Rechtes für die lateinische Kirche veröffentlicht wurde) war von verschiedenen Strömungen unter den Kirchenrechtsexperten gekennzeichnet, was die Zwecke des kirchlichen Strafrechtes und die Notwendigkeit einer dezentralisierten Herangehensweise an die Fälle betraf, indem die Autorität und das Beurteilungsvermögen der Ortsbischöfe als aufgewertet betrachtet wurde. Gegenüber unangemessenen Verhaltensweisen wurde eine “pastorale Herangehensweise” bevorzugt; die kirchenrechtlichen Prozesse wurden von einigen als anachronistisch angesehen. Sehr oft überwog das “therapeutische Modell” in der Behandlung der Fälle ungebührenden Verhaltens der Kleriker. Man erwartete sich, daß der Bischof in der Lage wäre, mehr zu “heilen” als zu “strafen”. Eine all zu optimistische Einschätzung der Wohltaten der psychologischen Therapien leitete viele Entscheidungen, welche das Personal der Diözesen und der Institute geweihten Lebens betrafen, bisweilen ohne die Möglichkeit einer Rückfälligkeit angemessen zu berücksichtigen…“
www.internetpfarre.de

Bitte geht nach draußen in die Foren von Zeit, FAZ, TAZ, Focus und bringt auch dort Eure guten Beiträge!!!

.........................................................

 

 
 
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930