"Leder"

... ist die Haut eines Tieres, dass bestimmt nicht glücklich gestorben ist, sondern qualvoll und grausam.

 


Leder ohne zu töten ...

Bis 2050 werden wir 100 Milliarden Tiere benötigen, um die Weltbevölkerung mit Fleisch-, Milch-, Eier- und Lederprodukten zu versorgen. Diese Tierherde zu halten wird einen großen, wahrscheinlich untragbaren Tribut von unserem Planeten fordern. Was, wenn es einen anderen Weg gäbe? In diesem erhellenden Vortrag meint der gewebeentwickelnde Fürsprecher Andras Forgacs, dass biofabriziertes Fleisch und Leder ein zivilisierter Weg ist, um dem Punkt zu überwinden, Tiere für Hamburger und Handtaschen zu töten.


Was ist daran nicht in Ordnung, Leder zu tragen?

Werden denn die Kühe nicht ohnehin ihres Fleisches wegen geschlachtet?" - Nein! ... www.peta.de


Ist es möglich, tierqualfreies Leder zu beziehen? ...
Leder, die Haut der Tiere, macht ca. 60% des „Nebenprodukts“ der Industrie aus die Tiere für ihr Leichenfleisch tötet. Bei jedem Einkauf können wir eine mitfühlende Entscheidung treffen, indem wir keine Industrie unterstützen, die Tieren Schaden zufügt und stattdessen auf humane Alternativen zurückgreifen.
Leder ist außerdem voll von Chemikalien, um es vor der Verwesung im Kleiderschrank zu bewahren und die Produktion von Leder verschmutzt die Umwelt und verbraucht wertvolle Ressourcen.

Gift im Schuh ...
Gefahr für Mensch und Umwelt, krebserregendes Chrom, Grenzwerte von Gütesiegeln werden überschritten, keine verbindliche gesetzliche Regelun

Leder – Tierleid und Umweltverschmutzung ...
Weit verbreitet ist die Annahme, dass das bei uns angebotene Leder lediglich ein Abfallprodukt der deutschen Fleischindustrie sei. Doch die Realität sieht anders aus: Die Ledergewinnung macht die Schlachtung der Tiere noch profitabler und ein großer Anteil vor allem an Billigleder kommt aus dem Ausland – aus Ländern wie Indien, Vietnam, Bangladesch und China.


Kälber werden für Autoleder gequält ...

Tierquälerische Zustände auf Rinderfarmen in Brasilien, die JBS S. A. beliefern – den größten Lederverarbeiter der Welt.

Leder aus Indien - heilige Kühe? ...

Tiere in Indien sind extremen Grausamkeiten ausgesetzt. Sie werden auf Transportern zum Schlachthaus befördert, die so überladen sind, dass sich die Tiere mit ihren spitzen Hörnern und Hufen teils schwer verletzen. Viele von ihnen sterben bereits während der Fahrt.


Was ist schlimmer Pelz oder Leder ? ...

Für die Pelzherstellung sterben jedes Jahr Millionen von Tieren einen grausamen Tod. Leder ist kein „Abfallprodukt“ der Fleischindustrie. Die Haut eines Tieres zu tragen bedeutet immer, dass dieses Tier Qualen erleiden musste und gewaltsam getötet wurde.

Ein Dokumentarfilm über Tierquälerei und Kinderarbeit in Bangladesh.

PETA hat gemeinsam mit dem preisgekrönten Dokumentarfilmer Manfred Karremann in Bangladesch ermittelt. Die entstandenen Bilder zeigen grausame Tierquälerei, rücksichtslose Kinderarbeit und katastrophale Umweltzerstörung durch die Lederindustrie.

In den letzten 3 Jahren hat Bangladesh Lederwaren im Wert von 1,2 Milliarden US Dollar in alle Welt exportiert.




Die Alternativen

Es gibt eine ganze Reihe von Materialien und Stoffen, die Leder weit vorraus sind. Diese Materialien können nachhaltiger, umweltfeundlicher, gewaltfrei und ohne Umweltgifte produziert werden. Keine Massentierhaltung heißt keine Grausamkeit, weniger Wasserverbrauch und weniger CO2-Ausstoß.

Es gibt eine ganze Reihe von Materialien, die statt Leder verwendet werden können: Mikrofase, Polyurethan (PU), HanfBaumwolle, GORE-TEX, Kork, Kautschuk, Recyceltes Gummi, Upgeycyelte Materialien, Recycelte PET-Flaschen

Vegane Stoffe lassen sich gut verarbeiten. Viele Materialien sind leichter und flexibler als Leder und lassen sich einfacher miteinander verbinden. Darüber hinaus lassen sich viele Schuhe auch noch in der Maschine waschen.

Jede hier genannte Alternative ist weit umweltschonender als Leder.

Vegane Alternativen sind tierfreundlich. Für keine der hier genannten Alternativen muss ein Lebewesen in Gefangenschaft gehalten oder getötet werden.

 

Januar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031