Schafe - Lämmer

Lammwochen = Lammmassentötungswochen

"Wenn wir keine Gewalt wollen ...

müssen wir aufhören gewalttätig zu sein."(A.M.)

vegan-heute.de - schafsmast


Das stille Leiden der Schafe

Osterlamm bitte nur lebend!

 


Humanimals

Die Menschen sehen Schafe auf der Weide bei Regen und Schnee,bei sengender Hitze und denken,das ist völlig natürlich.
Aber die meisten wilden Tiere verstecken sich bei schlechtem Wetter.
Sie kriechen in ihre Höhlen,verstecken sich in den Wäldern oder schlüpfen in ihre Nester.
Schafe sind in der Regel gezwungen ,jedes Wetter auszuhalten.
Für sie gibt es selten einen Schutz.

Rund vier Millionen neugeborenen Lämmern - etwa ein Fünftel der gesamten Tiere - sterben jedes Jahr innerhalb weniger Tage nach der Geburt, die meisten an Krankheiten, an Unterkühlung, oder Unterernährung.Etwa eine Million ausgewachsener Zuchttiere sterben an den gleichen Symptomen.
(Die Zahlen gelten für Großbritannien )

Schafe sind gezwungen Überschwemmungen und Stürme zu ertragen,Schneestürme und Dürren.
Darüber hinaus werden sie dazu gezwungen,ihre Lämmer zur "falschen" Jahreszeit zu bekommen.
Die Folge dieser Belastungen sind Lahmheit,Fehlgeburten,virale und bakterielle Infektionen.
Mit Medikamenten werden die Schafe dazu gebracht,ihre Lämmer sechs Wochen zu früh zu bekommen,damit die Lämmer für die Ostermärkte bereit stehen.
Die Lämmer werden zwischen der 10. Woche und dem 4. Monat geschlachtet.
Mutterschafe werden in der Regel künstlich befruchtet.

Um Samen für die künstliche Befruchtung zu bekommen,stimuliert der Landwirt einen Widder.
Alternativ wird eine elektrische Sonde in den Anus eingeführt,und nach unten gerichtet,so daß sie auf die Prostata drückt.
Es wird ein elektrischer Schock verabreicht,damit der Widder ejakuliert.
"ich habe Widder gesehen,die sich in Todesangst wanden bei der Behandlung" sagt eine Tierarzthelferin aus Nord Wales.
(Silence of the Lambs, Animal Aid, 1995.)

Bitte denkt daran,wenn ihr Lämmer auf der Weide seht oder in einem Supermarkt oder auf eurem Teller.
Schätzungsweise ist jeder Fleischesser für den Tod von 23 Lämmern verantwortlich in seinem Leben.
So viel Grausamkeit ohne jeglichen Grund.
-----------------------------------------------------------

People see sheep in the driving rain and snow or in scorching heat and think it's all perfectly natural. But wild animals do not stand about in fields in fierce weather - as sheep are forced to do. Wild animals take cover in burrows, in forests, or in nests. There is invariably no shelter for sheep.

Some four million newborn lambs - about one in five of the total - die every year within a few days of birth, mostly from disease, exposure, or malnutrition, and around a million of those deaths will be due to hypothermia. Approximately one million adult breeding animals also die in the fields annually.

Sheep are forced to endure floods, storms,
blizzards and drought. In addition, they are pressed into producing more lambs at the "wrong" time of year. As a result of these burdens, they suffer endemic lameness, miscarriage, infestation and viral and bacterial infection.

Drugs are used to bring the ewes into season as much as six weeks early so that lambs are ready for the Easter market.
Lambs are slaughtered at around 4 months of age but can be as young as 10 weeks.

Ewes are 'serviced' by a ram or, increasingly, subjected to artificial insemination (AI). AI is an especially invasive procedure for ewes.
One development in AI requires surgical intervention. The ewe is
up-ended on a rack and the semen inserted directly into her womb.
To obtain semen for AI, or to sample a ram's breeding potential, the farmer masturbates the animal by hand. Alternatively, an electric probe is inserted into the ram's anus and directed downwards so that it bears upon his prostate gland. A button is pushed and an electric shock administered to make the ram ejaculate. "I have often seen the ram off his feet and writhing in agony having had this done," a North Wales veterinary assistant told Animal Aid. (Silence of the Lambs, Animal Aid, 1995.)

Please think about these facts when you see lambs in a field, in a
supermarket or on your plate.
It's estimated that each meat-eater in their lifetime will be responsible for the death of 23 lambs. So much cruelty for no reason at all.
Please choose a compassionate, animal free diet.

Info - Animal Aid

www.ru.org - the-silence-of-the-lambs

 

 
 

Die Niederlande hat die Schächtung verboten. Tierschutz steht vor Religionsfreiheit, weder koscher noch halal. Das rituelle Töten nicht betäubter Tiere ist in den Niederlanden verboten.
Wann wird das grausame Schlachten, egal auf welche Art, endlich in Deutschland verboten?
www.karnismus-erkennen.de