Kinder und Jugend

Gerne können Sie/könnt Ihr mir Infos, Links oder Eure Erfahrungen/ Meinungen zum Thema schreiben unter: astrid [at] tiere-wie-sammy.de 

.....................................................................................................................................

Indem wir Tiere töten, bringen wir Kindern bei, dass nicht jedes Leben gleichwertig ist... Darin liegen die Wurzeln des Faschismus. Die Traumatisierung der Kinder durch Gewalt am Tier, die sie unter dem Vorzeichen der Normalität erfahren, hat verheerende Folgen für die Kinder. Das Kind verliert die Fähigkeit zum Mitgefühl und ist ständig zwischen der Identifikation mit dem Täter und dem Opfer hin- und hergerissen.“

Aus dem Buch „ die Notwendigkeit einer neuen Mensch-Tier-Beziehung zur Begründung der wahren Humanität“ von Dr. Erika Gartmann, Universität Marburg  

............................................................................................................

Tierschutzunterricht an Schulen - wieso? 

  1. Oberstes Ziel ist es, junge Menschen dafür zu sensibilisieren, Tiere als fühlende und leidensfähige Mitgeschöpfe zu begreifen.

  2. Tierschutz im Unterricht soll Wissen über die Bedürfnisse der Tiere vermitteln, d.h. über ihre natürlichen Lebensbedingungen, ihre artgerechte Haltung und dem richtigen Umgang mit ihnen aufklären.

  3. Die gegenwärtige Lebenssituation von Tieren im Verantwortungsbereich des Menschen kann bewusst gemacht, hinterfragt und Änderungsmöglichkeiten können diskutiert werden. Dies hilft auch, Entscheidungen über Nahrungsmittel im täglichen Einkauf gut informiert zu treffen.

  4. Tierschutz im Unterricht kann einen wichtigen Beitrag zur mitfühlenden und verantwortungsvollen Lebenshaltung sowie zur Gewaltfreiheit in allen Lebensbereichen leisten.


Unterrichtsmaterialien zu Tierschutzthemen entsprechend den verschiedenen Altersstufen sind erhältlich unter:
www.erna-graff-stiftung.de
www.vier-pfoten.de
www.walk-the-dog.eu
www.bmt-kindertierschutz.de

......................................................................................................................

Arbeitskreis der Deutschen TierschutzlehrerInnen in Hessen:

Die Ausbildung der TierschutzlehrerInnen erfolgt in diesem Jahr an der Akademie für Tier-Mensch-Beziehungen (ATMB) in Graz, Österreich unter der Leitung der diplomierten Pädagogin Charlotte Probst in Zusammenarbeit mit HochschullehrerInnen und WissenschafterInnen.

Seit über 30 Jahren erfreut sich 'Tierschutz im Unterricht' nicht nur in Österreich, sondern auch international größter Beliebtheit.  

Die TierschutzlehrerInnen sind erreichbar unter: www.tierschutz-im-unterricht.de

Zudem steht Ihnen natürlich auch die Landestierschutzbeauftragte, Frau Dr. Madeleine Martin, jederzeit als Ansprechpartnerin für Fragen, Vorträge, Diskussionen und mit Materialien per Email unter
tierschutz@hmuelv.hessen.de
zur Verfügung.

..............................................................................................................

Hessischer Tierschutz-Schulpreis

Zum ersten Mal hat die Landesregierung 2009 auf Initiative der LBT den Hessischen Tierschutzschulpreis ausgeschrieben, der alle zwei Jahre - abwechselnd mit dem

Hessischen Tierschutzforschungspreis zur Reduktion von Tierversuchen - verliehen werden soll. Es hatte sich gezeigt, dass es für den Tierschutzforschungspreis nicht so viele

qualifizierte Bewerbungen gibt, dass er alljährlich verliehen werden könnte. Ziel des neuen Preises ist es, Lehrer und Schüler aller allgemeinbildenden Schulen in

Hessen dazu zu ermutigen, sich der vielfältigen und komplexen Fragestellungen des Tierschutzes und des Verhältnisses von Mensch zu Tier intensiver anzunehmen. Der

Umsetzung eines frei wählbaren Themas sind keine Grenzen gesetzt; so sind sämtliche künstlerischen’ Gestaltungsmöglichkeiten, aber auch praktische Einsätze möglich.

In diesem Jahr wurden insgesamt drei Schulklassen mit je 5.000 Euro ausgezeichnet: Zum einen die Waldschule in Staufenberg-Daubringen; 1. - 4. Schuljahr mit dem Thema „Haben

Hunde Rechte?“, zum andern die Gesamtschule Schwingbach in Hüttenberg; 6. Schuljahr, Thema „Massentierhaltung: Warum müssen Tiere so leben?’“ und außerdem die Gudrun-

Pausewang-Schule in Nidda (Förderschule für Lernhilfe und Erziehungshilfe), die sich mit dem Thema „Tierschutz - Richtiger Umgang mit Hunden (Molly als pädagogischer Begleiter)“

beschäftigt hat. Alle drei Klassen zeigten einen kreativen, aber auch gleichzeitig verantwortungsvollen und engagierten Umgang mit dem von ihnen gewählten Thema.

Für diesen Preis beworben hatten sich insgesamt neun Schulen. Er wurde am 30.09.2009 von Herrn Staatssekretär Mark Weinmeister verliehen.

www.tierschutz.hessen.de

unter: Wir über uns, Tierschutz im Unterricht

Landesbeauftragte für Tierschutz in Hessen Jahresbericht 2009   


...............................................................................................................................................

Wie viel wiegt ein Blauwal? Warum hat das Zebra Streifen? Und wieso gibt es Füchse in der Stadt?

Antworten auf diese und ähnliche Fragen aus der Wunderwelt der Natur finden kleine Naturforscher ab sofort auf www.young-panda.de, der neuen Kinder-Webseite des WWF Deutschland. Hier können Jungen und Mädchen, die sich für Tiere interessieren, auf Expedition in entfernte Lebensräume gehen und dabei spannende Entdeckungen machen.

www.wwf.de

..................................................................................................................................................

Schüler für Tiere möchte, dass der Tierschutz in die Lehrpläne der Schulen aufgenommen wird. Es gibt eine Unterschriftenliste zum Tierschutz in den Schulen zum herunterladen. Sie rufen zum Tierschutz im Alltag auf. Sie machen Werbung für Unterrichtsmaterialien. 

Ihr Motto ist:

"Das Wenige, was du tun kannst, ist viel -

wenn du nur irgendwo Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst"

(Albert Schweitzer)

Der Seestern
Als der alte Mann bei Sonnenuntergang den Strand entlang ging, sah er vor sich einen jungen Mann, der Seesterne aufhob und ins Meer warf.
Nachdem er ihn schließlich eingeholt hatte, fragte er ihn, warum er das denn tue.
Die Antwort war....
  

Weiterlesen...www.schueler-fuer-tiere.de