Schnecken

 

Ein Hobbygärtner versieht die Häuschen seiner Weinbergschnecken mit Nummern...

...und kann dadurch feststellen wo sie sich aufhalten. Die Schnecken bewegen sich in einem Umkreis von nur 10m im Garten. D.h. wenn man die Schnecken nicht an seinem Salat haben möchte, sucht man einen Platz aus, an dem sie nicht stören. Man sammelt sie ein, bringt sie dort hin, legt ihnen Löwenzahn, Grünzeug von Möhren oder ähnlichem dazu und schon haben sie einen neuen Platz. Sie kommen nicht zurück. Der Platz muss nur mindestens 10 m entfernt sein vom Salatbeet oder sonstigem unerwünschtem Ort. Das kann natürlich bedeuten, dass man zu manchen Zeiten täglich sammeln gehen muss, aber das muss man auch in dem Fall, dass man sie tötet.
Nur, warum sollte man andere Lebewesen töten, wenn es dazu keinen Grund gibt?
Wenn einem selbst bewusst ist, wie sehr man an seinem eigenen Leben hängt, macht man das nicht, vorausgesetzt man ist zu Mitgefühl für andere Lebewesen fähig.
.........................................................................................................

Holzasche aus dem Kachelofen oder dem Schwedenofen vertreibt dauerhaft die Schnecken. Man streut die Asche um das Pflänzchen und gießt nicht direkt auf die Asche. Sie wirkt als Antischneckenmittel und ist ein toller Dünger.

www.frag-mutti.de

.........................................................................................................
Schnecken leben schon seit unerdenklichen Zeiten und sind für das ökologische Gleichgewicht zweifellos wichtig.
Bei feuchtem Wetter gibt es viele Schnecken. Dann sammle ich sie in einen Eimer und schütte sie in einiger Entfernung im Wald aus mit der Bitte nicht zurückzukommen.
Die Schnecken sind sanfte, sehr empfindsame Wesen mit scharfem Wahrnehmungsvermögen. Sie erfassen Energiewellen und Auren. In der Wahrnehmung der Schnecken sind unsere Körper eher amorph als fest. Wir erscheinen ihnen als farbige Fließmuster mit Energiestrahlen, die je nach den Intentionen unserer Bewegungen einen stechenden oder sanften Charakter haben. Schnecken hören oder spüren Schallschwingungen mit ihrem ganzen Körper.
Vielen Menschen fällt es schwer, Schnecken und anderen Lebewesen, die sich körperlich und mental stark von uns unterscheiden, Intelligenz und Bewusstsein zuzugestehen. Hier sind Klischees und Vorurteile zu überwinden, ist Kommunikationsbereitschaft aufzubringen, um die Schönheit ihrer Daseinsform zu erkennen. Wir lernen viel dazu, wenn wir uns in die Wahrnehmung und das Bewusstsein anderen Geschöpfe versetzen.

Penelope Smith: Tiere als sprechende Gefährten

.........................................................................................................

Ungebetene Gäste
Ungebetene Gäste sollte man schonend vertreiben. Ausrotten kann und sollte man sie nicht - sie sind ein wichtiges Glied der natürlichen Verwertungskette.
Empfehlenswert sind natürlich verwilderte Ecken im Garten, z.B. mit altem, feuchten Holz, die man den Schnecken als von Natur aus attraktives Rückzugsgebiet anbietet. Hilfreich sind auch Schneckenzäune im Beet.
..................................................................................................................................................
.
Links

www.frag-mutti.de

Penelope Smith, Tiere als sprechende Gefährten