Gegen Tiere im Zirkus

 

 

Zur Unterhaltung - eingesperrt!

Zirkus - Amüsement auf Kosten der Tiere

In vielen Ländern sind Vorführungen mit einigen Tierarten bereits verboten oder stark eingeschränkt, so z.B. in Dänemark, Schweden, England oder Österreich (ab 2005). Zirkus kommt auch ohne Tiere aus. Es gibt tolle und sehenswerte Artistik- und Clownnummern ohne Tiere. Große und erfolgreiche Zirkusbetriebe kommen seit Jahren ohne Tiernummern aus und haben trotzdem oder sogar deshalb regelmäßig ausverkaufte Vorstellungen.

Weiterlesen ...

 

Zirkustiere - Missbrauch in der Manege

Ein Leben in Einsamkeit

Ist die "Nutzdauer" eines Tieres für Vorführungszwecke einmal abgelaufen, werden sie entweder permanent in ihre Winterquartiere (also oft Käfige) verbannt oder an andere Zirkusse, Zoos oder private Menagerien verkauft; in manchen Ländern werden sie sogar an Jagdfarmen (um dort zur "Freizeitentspannung" erschossen oder als exotische Mahlzeit verspeist zu werden) oder gar an Versuchslabors veräußert. Oft gestaltet sich ihr Lebensabend genauso wenig friedlich oder komfortabel wie ihr übriges Leben: eingepfercht, unter Zwang, in Elend.

Weiterlesen ...

 

Ein Sieg für artgerechte Haltung

 

18.07.2014 - Mörfelden-Walldorf

Deutschlandweit wird die Tierhaltung in Zirkussen diskutiert. Das Stadtparlament in Mörfelden-Walldorf hat jetzt beschlossen, dass in der Doppelstadt keine Aufführungen mit Tieren mehr erlaubt sein werden.

Weiterlesen ...

 

Demo gegen Zirkus Krone in Fulda

Fulda

Immer wieder begleiten Proteste Zirkusauftritte. So auch bei dem derzeitigen Gastspiel von Zirkus Krone in Fulda. Vor dem Messegelände auf der Fulda-Galerie protestierten Tierschützer gegen die Haltung der 200 Tiere. Der Zirkus wehrt sich gegen die Vorwürfe ...

Weiterlesen ...

http://www.rantipole.eu/images/product_images/original_images/zirkus.jpg


Tierquälerei endet tödlich